DLRG Jugend Gerbrunn.

3.000 Euro Spende für DLRG Jugend Gerbrunn

Projekt Beschreibung

3.000 Euro Spende für den Nachwuchs der Rettungsschwimmer

PSD Bank Würzburg unterstützt die Jugendarbeit der DLRG Gerbrunn mit einer großzügigen Spende

Immer weniger Kinder können schwimmen. Die Kinder und Jugendlichen, die bei der DLRG Gerbrunn zusammenkommen, gehören nicht dazu. Weit über hundert Anfänger und Fortgeschrittene aus der Region tummeln sich allwöchentlich bei den Schwimmkursen der DLRG im Gerbrunner Schwimmbad. Die Übungsstunden werden angeleitet und betreut von ehrenamtlichen Rettungsschwimmern aus dem Verein. Rund 60 junge Menschen trainieren dort auch für Wettkämpfe im Rettungsschwimmen. In diesen üben sie gezielt Techniken und Abläufe, auf die sie als Rettungsschwimmer später zurückgreifen müssen.

Die Vorsitzende der DLRG Jugend, Sabine Kolb (22 Jahre) und ihr Vorstandsteam, freuten sich beim letztjährigen Jugendtag im DLRG Heim über eine Spende der PSD Bank in Höhe von 3.000 Euro. Überreicht hat den symbolischen Scheck Andrea Neis, Teamleiterin der Würzburger Filiale in der Ludwigstraße, an Sabine Kolb.

Angeschafft hat der Verein davon Kapuzenjacken und Kappen mit dem Logo der DLRG Jugend. Alle jugendlichen Wettkampfschwimmer (bis 26 Jahren) sowie die Aktiven in der Jugendarbeit konnten diese bestellen. „Mit den Jacken stärken wir nicht nur das Zusammengehörigkeitsgefühl, sondern beugen auch Erkältungen vor“, freute sich Kolb bei der Übergabe. Neis wiederum lobte das Engagement für den Rettungsschwimmer-Nachwuchs. Solchen Einsatz unterstützte man seitens der Bank gerne, betonte sie. Bei der Auswahl des Jackenanbieters achtete die DLRG auf Regionalität, Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit.

Den ersten öffentlichen Einsatz hatten die Jacken am 3. und 4. November beim 24-Stunden-Schwimmen der DLRG in Gerbrunn.

Bildunterzeile: Einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro überreichte Andrea Neis (Bildmitte, rechts) von der PSD Bank Würzburg an Sabine Kolb (Bildmitte links), Vorsitzende der DLRG Jugend. Foto: Traudl Baumeister

nach oben